Ausschreitungen bei Protesten vor Bundestag

Wasserwerfereinsatz am 18.11.2020, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bei Protesten vor dem Bundestag ist es am Mittwochmittag zu Ausschreitungen gekommen. Protestler warfen mit Böllern, die Polizei setzte vor dem Brandenburger Tor Wasserwerfer ein, es gab Gerangel und mehrere Festnahmen. Die Demo war zuvor von den Behörden offiziell für aufgelöst erklärt worden.

Mindestabstände wurden nicht eingehalten, und nachdem sich zwischenzeitlich viele Teilnehmer an die Maskenpflicht gehalten hatten, wurden die Mund-Nase-Bedeckungen abgenommen. Die Demonstranten protestierten gegen eine für den Mittag geplante Änderung des Infektionsschutzgesetzes und die Corona-Regeln. Auf Plakaten waren Parolen wie "Keine Diktatur" oder "Merkel muss weg" zu lesen.

Foto: Wasserwerfereinsatz am 18.11.2020, über dts Nachrichtenagentur