Linke kritisiert Bund-Länder-Beschlüsse als zu einseitig

Corona-Regeln, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linken-Chef Bernd Riexinger hat den Beschluss von Bund und Ländern zur Verlängerung des Teil-Lockdowns als zu einseitig kritisiert. Die beschlossenen Maßnahmen konzentrierten sich nur auf den privaten Bereich, die Gastronomie und Kultureinrichtungen, sagte Riexinger dem Sender "Tagesschau24". Nicht angegangen würden andere Bereiche, wie zum Beispiel der Arbeitsschutz oder die Situation an den Schulen.

Die Bundesregierung hätte hier längst handeln müssen, habe es aber über den Sommer "verpennt", mit Maßnahmen gegenzusteuern, wie schärfere Kontrollen in den Betrieben und den Einbau von Luftfiltern in den Schulen. Im öffentlichen Nahverkehr hätten die Taktzeiten verkürzt werden müssen, damit sich die Menschen nicht in den Bussen und Bahnen drängen müssten. Die getroffenen Beschlüsse und Appelle der Bundesregierung seien deshalb nicht ausreichend, sagte Riexinger.

Foto: Corona-Regeln, über dts Nachrichtenagentur