Harter Lockdown kommt näher

Corona-Hinweisschild, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Ein harter bundesweiter Lockdown rückt immer näher, womöglich auch schon deutlich vor Weihnachten, vielleicht gar in der nächsten Woche. Entsprechende Signale waren am Freitag unter anderem aus den drei bevölkerungsreichsten Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg zu hören, in denen knapp über die Hälfte der Bevölkerung lebt. In Baden-Württemberg kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) an, notfalls auch im Alleingang die Maßnahmen zu verschärfen, sollten andere Bundesländer an diesem Wochenende nicht mitziehen.

Bereits ab Samstag darf die Bevölkerung in Baden-Württemberg die Wohnung nur noch – je nach Tageszeit – aus bestimmten triftigen Gründen verlassen. In Düsseldorf forderte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), dass die Ministerpräsidenten schon am Samstag und nicht erst am Sonntag beraten – und einen bundesweiten Lockdown "schnellstmöglich" beschließen sollten. Ebenso äußerte sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Freitag: "Wir brauchen einen grundlegenden Lockdown so schnell wie möglich. Jeder Tag zählt. Warum zögern, wenn wir wissen, dass es notwendig ist? Deshalb: Jetzt alles vorziehen und entschlossen handeln."

Foto: Corona-Hinweisschild, über dts Nachrichtenagentur