Außenminister: Brexit-Einigung noch möglich

Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) ist überzeugt, dass es trotz der nur noch sehr kurzen verbleibenden Zeit für ein Brexit-Abkommen noch die Chance auf eine Einigung zwischen der EU und der britischen Regierung gibt. "Eine Einigung wird mit jedem Tag schwieriger, aber sie ist immer noch möglich. Deshalb verhandeln wir als EU weiter, solange das Fenster auch nur einen Spalt offen ist", sagte Maas den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Man werde sehen, "was bis Sonntag gelingt, und dann die Lage wieder bewerten". Der Bundesaußenminister bekräftigte: "Wir wollen diesen Verhandlungsmarathon ins Ziel bringen, weil wir mit der Pandemie wirklich noch eine riesige Herausforderung haben, die unsere Kraft erfordert." Allerdings müsse die EU bei "aller Kompromissbereitschaft" auch ihre Interessen im Blick behalten. Maas nannte dabei die "hohen Standards bei Umwelt- und Verbraucherschutz oder die Regeln für fairen Wettbewerb". Die EU wolle "eine Einigung, aber nicht um jeden Preis". Maas ist allerdings überzeugt, dass es selbst bei einem Abkommen in letzter Minute zu negativen wirtschaftlichen Einflüssen für die EU komme. "Der Brexit hat einen Preis, leider auch für unsere Wirtschaft in der EU", sagte der SPD-Politiker. Gelänge es nicht, eine Vereinbarung in letzter Minute zu erzielen, würden ab 1. Januar die WTO-Regeln – mitsamt der dort vorgesehenen Zolltarife gelten. "Das wäre das Szenario, auf das wir uns einrichten müssen."

Foto: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur